Titelbild Geschichte der TCM und Akupunktur, China gilt als Entstehungsort der Traditionellen Chinesischen Medizin
Bild © chungking
fotolia.com
AktuellesBehandlungsmethodenAkupunkturKinderheilkundeNaturheilkundeMassageNaturheilpraxisÜber Cornelia Hofmann-TölgSelbsthilfe und TippsKrankenkassen und BezahlungLinksKontakt
Bambusblatt
GeschichteDiagnose und BehandlungKörperakupunkturNadeln und WirkungWas kann behandelt werden?Wer kann behandelt werden?Akupunktur im AlterKinderakupunkturOhrakupunkturLaserakupunkturSchröpfenGua ShaMoxibustionTaping
Geschichte

Geschichte der TCM und Akupunktur
Die Anfänge der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
finden sich im 3. Jahrtausend v.Chr. In den letzten 2500 Jahren
wurde in China ein umfassendes Medizinsystem entwickelt,
ein sogenanntes ganzheitliches System, das den Zustand der Harmonie des Menschen mit sich selber, der sozialen Umwelt
und der Natur anstrebt. Das ganzheitliche System steht im
Gegensatz zu unserer westlichen Medizin. Hier behandeln
meistens Fachärzte einen spezifischen Teil des Körpers.
Das ganzheitliche System setzt Körper-Geist-Seele in eine
wechselseitige Beziehung zueinander und betrachtet diese
im Kontext zu allen möglichen Einflüssen wie Umwelt,
Erziehung, Tätigkeiten etc.

Bisher wird China als einziger Entstehungsort der TCM
gesehen. Die Funde des Urmenschen Ötzi aus den Alpen
weisen 47 Tätowierungen auf, die den Akupunkturpunkten
entsprechen und z.B. bei Rheuma angewendet werden können.
Kann dadurch vielleicht ein Zusammenhang gesehen werden
zwischen der Akupunktur in China und den Tätowierungen
des Ötzi?


Bild von Landkarte asiatischer Länder. Die Traditionelle Chinesische Medizin entstand vermutlich auf diesem Teil der Erde.
SBO-TCM Logo
Bild © Thomas Reimer
fotolia.com